Nach der Diät ist vor der Diät Ein kleiner Diätench(r)eck Letzter Teil

Gudrun ist ganz aufgeregt, weil ihre Freundin nun vielleicht endlich ihr Problem mit Miss Molly lösen kann. Ihre Freundin, nennen wir sie Christine, erzählt ganz euphorisch von einer Methode, mit der auch die Promis in Hollywood und Paris abnehmen würden. Gerade hat man ihr sogar Blut entnommen und in 2 Wochen bekommt sie einen Diätplan, der ausschliesslich auf ihren persönilchen Stoffwechsel zugeschnitten ist.

Dass der sogenannte individuelle Diätplan nicht von ihrem Heilpraktiker kommt, sondern direkt aus dem Computer des Unternehmens welche diese sensationelle Methode vertreibt, ahnt Christine nicht. Schliesslich hat sie für die Beratung und die Blutentnahme ca. 350.-€ bezahlt, und dafür kann man schliesslich einiges erwarten. Auf die Frage , welche Blutwerte denn bestimmt würden, antwortete ihr Heilpraktiker nur, dass es sich um ein Betriebsgeheimnis handeln würde,aber es wären mehr als 35 Werte. Klar dachte Christine,dass ein solch revolutionäres Verfahren“ top secret“ bleiben muss.

Nun, Gudrun ahnte langsam,worüber ihre Freundin sprach, nämich von

Metabolic Balance

Diese Methode wirbt damit, basierend auf bestimmten Blutwerten, einen individuellen Ernährungsplan aufzustellen. Ein sogenanntes „ganzheitliches Stoffwechselprogramm“  soll uns dauerhaft von unseren Wohlstandsröllchen befreien. Im Prinzip ist es eine Low-Carb Diät, welche in mehreren Phasen verläuft. Einer Vorbereitungsphase folgt eine Umstellungsphase in der nur bestimmte Lebensmittel gegessen werden dürfen.Anschliessend kommt eine Zeit der gelockerten Umstellung,bei der auch wieder begrenzt Kohlehydrate gegessen werden dürfen.

Ja supi,denkt Gudrun, so könnte es gehen. Molly geh in Deckung! Doch Vorsicht liebe Gudrun, lass uns mal etwas genauer hinsehen. Was uns zunächst auffällt ist, dass um die Blutwerte so ein Geheimis gemacht wird. Letztlich könnte Gudrun diese Werte auch bei Dr. XY an der Ecke machen lassen. Dass sich aus solchen Werten ein ganzheitliches Stoffwechselprofil ergeben soll glaubt selbst Gudrun nicht so recht. Ausserdem stellt Gudrun sich gerade vor, wie sie sich durch die verschiedenen Phasen quält. Und dann noch diese Lebensmittel. Sie sind teilweise so kompliziert zuzubereiten, dass sie alsFertigprodukte angeboten werden. Von wem wohl, nicht schwer zu raten. Klingt alles nach einem aufgeblasenem Modell um ein paar Pfunde zu verlieren. Sie hat ein wenig Mitleid mit ihrer Freundin Christine , gut, dass sie sich vorher informiert hat.

Einmal dabei macht sie sich auch noch gleich über die sog. Blutgruppendiät, HCG Diät ( Vorsicht) , Ducan Diät und andere schlau , und kommt immer zu dem gleichen Ergebnis. Teilweise wird völliger Blödsinn elegant verpackt und immer wieder gibt es Menschen die darauf hereinfallen, in der Hoffnung dieser langsam unheimlich wirkenden Miss Molly beizukommen.

Aber Gudrun muss sich nun entscheiden, denn in weniger als vier Wochen steht ihr Geburtstag an und bisher ist noch nichts passiert. Lasst uns daher sehen, ob wir unserer Gudrun etwas Vernünftiges mit auf den Weg geben können, etwas was mit dem sie auch noch in ein paar Jahren gut zurecht kommt ohne sich eingeengt zu fühlen.

Aber jetzt lassen wir sie noch ein wenig nachdenken bevor wir ihr  im nächsten Beitrag ein Paar Tips geben , um Molly doch noch zu überlisten.

Bis bald, euer Dr. Anti-Age

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *