Nach der Diät ist vor der Diät – Ein kleiner Diätench(r)eck Teil 1

Willkommen bei der Familie Polster, Horst und Gudrun Polster. Beide in den besten Jahren und der Wohlstand zeigt sich nicht nur auf ihrem Bankkonto sondern auch im Spiegel. Unsere alte Bekannte Miss Molly hat es sich dort mit ihren Freundinnen bequem gemacht, und zwar Jahr für Jahr ein bisschen mehr. Doch jetzt naht ein runder Geburtstag von Gudrun und natürlich kommt die lebenswichtige Frage : Was zieh ich an? Ach ja das blaue Kleid ,das ich vor 2 Jahren zu Muttis Geburtstag anhatte.

Der nächste Tag war der Tag der Wahrheit. Aus irgendeinem Grunde war das Kleid geschrumpft.Da wo vorher die Taille war. war plötzlich eine Wölbung rund um die Hüften. Von Taille keine Spur , und der Reissverschluss war auch kaputt,er liess sich einfach nicht mehr schliessen. Nach einigen Schrecksekunden überkam Gudrun die grausame Gewissheit, ich habe zugenommen und zwar mächtig. Der Blick auf die Waage bestätigte es, 15 kg in zwei Jahren und nur noch 4 Monate bis zum Geburtstag.

Ich muss abnehmen , dachte Gudrun . Eine Diät muss her und das sofort. Aber welche . Sie hatte im Laufe der Jahre mindestens zehn davon hinter sich gebracht , mit dem Erfolg…, siehe Waage.

An dieser Stelle verlassen wir Gudrun und ihre Pölsterchen, um uns ein wenig mit der Diät an sich zu beschäftigen. Allein die Herkuft des Wortes Diät aus dem Griechischen“ Diaita“ sollte uns aufmerken lassen. „Diaita“ bedeutet Lebenstil bzw. Lebensführung . Heute wird der Begriff Diät nur noch mit Gewichtsabnahme als sog. Reduktionsdiät in Verbindung gebracht. Schade eigentlich , denn denn Lebenstil bzw. Lebensstiländerung passt viel besser zu Gudrun Polsters Problemen. Und damit sind wir wieder bei unserer Gudrun und ihrer verschwundenen Taille.

Gudrun ist wild entschlossen, Miss Molly zu Leibe zu rücken . Nur wie ?  Viel Zeit blieb ihr nicht , also Crash Diät ,oder doch etwas langfristigeres und möglichst ohne diesen komischen“ JO-JO Effekt“, ihr wisst schon Taille weg – Taille wieder da -Taille weg usw. Schauen wir uns also auf dem Markt um,was sich da so an Diätvorschlägen rumtreibt und wem wir vertrauen können und wer vorwiegend Blödsinn von sich gibt.

Auf gehts , der Diäten -Ch(r)eck beginnt.

Bis dann , euer Dr. Anti-Age

 

 

 

,

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *